LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Doppel-Gold für Anne Reuschenbach (HK-Art-SenDM)

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 14.8.2019:


Zella-Mehlis/Bad Soden - Zweimal Gold für Werferin Anne Reuschenbach (W 35), einmal Silber und Bronze gab es für die sieben Leichtathletik-Seniorinnen der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain) bei den deutschen Meisterschaften im Werfer-Fünfkampf (Einzel/Mannschaft) und in den Staffeln der 4 x 400 m und der 3 x 800 m der W 50 in Zella-Mehlis. Stark in den Staffeln auch die LG BEC (Biebesheim/Eschollbrücken/Crumstadt). Mit Deutschem Rekord von 5:34,69 gewann das Quartett Ute Kappei/Kordula Wielens/Susanne Belot (alle Schwalbach) und Carmen Müller den Titel der 4 x 400 m Staffel. Das schaffte auch die 4x400m der M 70 der LG BEC in der Besetzung Lutz Zeisse (Neuenhain/Karl Heil/Niederhöchstadt), Roland Ehner und Heinz Wondra in 5:06,25 Minuten.

Im Werfer-Fünfkampf wurde Anne Reuschenbach ( W 35) ihrer Favoritenrolle absolut gerecht. In allen fünf Wurfdisziplinen war sie stets die Beste (Gewichtwurf 10,79m), Kugel (9,84m), Hammer (30,46 m) Speer (34,70m) und im Speerwurf mit neuer Saisonbestleistung von 33,47m. Die meisten Punkte holte sie im Speerwurf (607 Punkte) und im Gewichtwurf mit 602 Punkten. Am Ende waren das 2869 Punkte. Damit kam sie ihrer persönlichen Bestleistung von 2912 Punkten sehr nahe und siegte deutlich vor Linda Müller (Dietzhölzbach/2336 Punkte. Franziska Zirnig (W 35) wurde mit persönlicher Bestleistung von 1888 Punkten Vierte. Beide Punktzahlen waren auch die Basis des Titelgewinnes im Mannschaftswettbewerb. Den gewann die LG mit 6421 Punkten. Das erfolgreiche Trio vervollständigt Daniela Schulz-Ertner, die eigentlich der W 50 angehört, aber „runtergezogen“ startete, um in die Mannschaftswertung der W 35 – W 45 zu kommen. Für die LG war dieser Titel zugleich eine Premiere und auch für Hessen, denn noch nie ging ein Titel im Werfer-Fünfkampf (Mannschaft) nach Hessen.

„Mit meiner Leistung war ich zufrieden. Ich bin auf Sicherheit gegangen, um den Titelgewinn der Mannschaft nicht zu gefährden. Drei Versuche sind nicht viel, da kann schnell mal was schiefgehen“, meinte die zweifache Deutsche Meisterin. Damit hat sie zugleich die W 35 sehr erfolgreich beendet. Für Reuschenbach waren das in diesem Jahr die ersten Titel bei den Deutschen.

Ein hartes Stück Arbeit waren die Medaillengewinne der LG-Staffeln der W 50. Innerhalb von knapp 3 ½ Stunden mussten Margret Göttnauer, Sabine Müller und Irene Bell gleich zweimal ran. Bei äußerst widrigen Bedingungen gab es für Margret Göttnauer, Irene Bell, Daniela Schulz-Ertner hinter dem TSV Bayer 04 Leverkusen (4:58,64 Minuten) mit 5:16,55 Minuten die Silbermedaille in der 4 x 400m Staffel. Dabei gelang es Daniela Schulz-Ertner mit einem Vorsprung von ca. 10 – 15 m Schlussläuferin Sabine Müller auf die letzte Strecke zu schicken. Sabine Müller teilte sich ihren Lauf gut ein und lief souverän den Silberrang heraus.

Die 3x800m Staffel lief in der Besetzung Margret Göttnauer, Sabine Müller und Irene Bell. Dabei steckte dem Trio die Strapazen der 4x400 m Staffel noch in den Beinen. “Die anderen Staffeln waren zu stark. So mussten wir mit Bronze zufrieden sein“, meinte Sabine Müller. Die LG lief 9:17,85 Minuten. Der TSV Bayer 04 Leverkusen gewann in 8:46,61 Minuten deutlich vor der LG Kreis Verden in 8:57,84 Minuten.

Weitere Platzierungen der Aktiven der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain:
Werfer-Fünfkampf
W 45: Daniela Schulz-Ertner 1664 Punkte (9.), W 65 Brigitte Lemence 1678 Punkte (9.) (rmü)

FM