LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Silber für 4 x 400 m Staffel der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain (HK-Art über SDM)

Artikel aus vom 11.7.2019:




Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 11.7.2019:




Main-Taunus- Bei den Süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Aktiven und U 18 im saarländischen St. Wendel war der Main-Taunus-Kreis zahlenmäßig nicht gerade stark vertreten. Dafür wartete jedoch die 4 x 400 m Staffel der Männer mit Hendrik Becker, Steffen Trenk, Patrick Hessami und Kai Strauch mit einer prächtigen Leistung auf. In 3:21,89 Minuten wurde das Quartett hinter dem USC Mainz in 3:19,51 Minuten Vizemeister. Mit Rang acht in der 4 x 100 m Staffel (Hendrik Bauer, Kai Strauch, Steffen Trenk und Patrick Gottschalk) rundeten die schnellen Kurz- und Langsprinter von Trainerin Sabine Müller ihren Auftritt bei den Süddeutschen ab. Mit 42,51 Sekunden lief die 4 x 100 m Staffel einen neuen Vereinsrekord.


Hendrik Becker, Startläufer der 4 x 400 m Staffel, machte deutlich, dass die LG vorn dabei sein wollte. Becker lief ein gutes Rennen und übergab als Zweiter. Diese Position versuchte Steffen Trenk zu verbessern. Er konnte sich gar an die Spitze des Feldes setzen. „Steffen musste seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und fiel auf Rang drei zurück“, meinte Trainerin Sabine Müller. Patrick Hessami teilte sich seinen Lauf gut ein und sorgte dafür, dass die LG weiter vorn dabei war. Schlussläufer Kai Strauch ging schnell an, holte Meter um Meter auf. Am Ende aber reichte es nicht mehr, den Mainzer Schlussläufer Johannes Nortmeyer noch abzufangen. „Die Jungen haben eine starke Leistung gezeigt, mehr war einfach nicht drin“, gab es Lob von LG-Trainerin Sabine Müller.


Gut dabei auch U 23 Hürdensprinter Eric Wallrabenstein (TV 1886 Okriftel). Nach 14,98 Sekunden im Vorlauf war das Erreichen des Finals über die 110 m Hürden kein Problem. Hier gelang es ihm nicht, an seine Vorlaufzeit anzuknüpfen. 15,32 Sekunden bedeuteten für den U 23 Vize-Meister Rang fünf.


Vereinskollegin Ann-Kathrin Kuhl startete als U 20 in der Frauenklasse über die 100 m Hürden. Im Vorlauf lief sie 15,13 Sekunden. 15,16 Sekunden im Finale waren Rang acht.

Stark präsentierte sich in der U 18 Sprinter David Böck (TV Schwalbach). Sein Ziel, die Qualifikation für die „Deutschen“ (11,30 Sekunden) zu schaffen, hat er knapp verfehlt. Nach 11,52 im Vorlauf steigerte er sich im Zwischenlauf auf 11,33 Sekunden. Im Finale reichten 11,34 Sekunden zu Platz sechs. „“David war länger verletzt und ist erst spät in die Saison eingestiegen. Dass er die DM-Norm nicht geschafft hat, ist sehr schade. Er hätte sich einen Start bei den „Deutschen“ verdient“, erklärte TV-Schwalbach-Trainer Axel Rücker.


Für die DM hat sich Vereinskamerad Kento Holler über die 800 m qualifiziert. In 2:00,30 Minuten gab es für ihn Platz acht. „Da ist noch mehr drin“, meinte Axel Rücker im Hinblick auf die „Deutschen“.


Bei der DM startet auch U 18 Speerwerferin Mona Marzouk( TSG Niederhofheim). Mit 38,31 m (10.) ist sie jedoch noch nicht in DM-Form. Es bleibt jedoch noch Zeit, um bis zum 26. – 28. Juli die Form zu verbessern. (rmü)






FM


FM