LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Crosslauf - Kreismeisterschaft mit Hühnern (Art. HK)

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 14.3.2019:


Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 14.3.2019:





























-Irina Haub und Sebastian Bienert siegen souverän-



Bad Soden-Neuenhain- Irina Haub (DJK SC Flörsheim) hat bei ihren Läufen schon einiges erlebt. Doch das sich Hühner auf der Laufstrecke befanden, das war auch für die schnelle Flörsheimerin eine neue Erfahrung. Diese Premiere feierte sie beim Walter-Eifert-Crosslauf- Tag in Bad Soden –Neuenhain, gleich zu setzen mit der Meisterschaft des Main-Taunus-Kreises, an der sich bei guten Crosslauf-Bedingungen 236 Aktive im Alter von sieben bis 73 Jahren aus 41 Vereinen beteiligten. „Das war eine starke Beteiligung, besonders in den Schülerklassen. Der Lauf hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr etabliert", meinte Tommi Mäkitalo (LG Bad Soden/Neuenhain/Sulzbach. Zusammen mit Vereinskollegin Irene Bell sorgten sie nebst über 50 Helferinnen und Helfern für einen reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung, die bei allem sportlichen Ehrgeiz mit einem angenehmen Ambiente aufwartete.

Beeinträchtigt hat das Federvieh, das die Laufstrecke kreuzte und teilweise mitlief, übrigens die Leistung von Irina Haub auf der 4,2 km Strecke in keiner Weise. „Ich bin leicht und locker gelaufen. Das war eine schöne Crossstrecke, auch mit Matsch. Das gehört zum Cross dazu. Hühner sind allerdings ungewöhnlich“, meinte Haub, die nach der ersten Runde angesichts ihrer Führung in der zweiten Runde einen Gang zurückschaltete, auch um sich für den Sprint über 950 m zu schonen. Auch hier war sie in 3:10 Minuten nicht zu schlagen.

Bei den Männern (6,3 km) bestimmte Sebastian Bienert (LG Bad Soden/Neuenhain/Sulzbach) das Geschehen. „Die Strecke war anspruchsvoll und anstrengend. Ich bin nach langer Verletzung gut durchgekommen, habe zuletzt auch gut trainieren können und war sogar 10 zehn Sekunden schneller als bei meinem Sieg im Jahre 2017“, war der 29 –jährige Altenpfleger, der in 21:49 Minuten vor dem Hofheimer Philipp Herzog (20), der für den TV Waldstraße Wiesbaden startet, siegte. Der Hofheimer lief 22:37 Minuten.

Auch der Nachwuchs zeigte sich in guter Form. Bei den Mädchen gefiel Carolin Schäfer (TG Schwalbach) in der U 16 über die Distanz von 1,9 km. Die Vize-Landesmeisterin über die 800 m in der Halle zeigte, dass sie auch Cross „kann“. Nach der ersten Runde lag sie noch ca. 20 m hinter der späteren Zweiten Emma Appel (LG Eintracht Frankfurt/ U 14). Schäfer lief 6:54 Min., Appel 6:59 Minuten. „Nach gut 1 ½ Runden habe ich mich an die Spitze gesetzt. Die erste Runde war für mich nur zum Kennenlernen der Strecke “,erzählte Schäfer. „Sie hat am Ende ihre gute Ausdauer ausgespielt“, lobte das LG-Trainerduo Axel Rücker und Anda Cornescu.

Auch in den jüngeren Klassen der Jungen wurde um jede Sekunde gekämpft. Auf der 950 m Strecke überzeugte Zhaorong Li (DJK Hattersheim) mit einer souveränen Vorstellung in der U 10. Er ließ der Konkurrenz keine Chance und siegte in 3:35 Min. vor Liam Stühler (LG Main Taunus West in 3:59 Minuten. „Die Strecke war leicht“, meinte der Hattersheimer. Lob gab es von Trainer Markus Roßnagel. „Er ist immer beim Training dabei und gibt immer alles. So ist er heute auch gelaufen“.

Auch Vereinskamerad Elias Janoske, der Vierzehnter wurde, war begeistert vom neuen Kreismeister. „Das hast du gemacht“, gratulierte Janaske.

Bemerkenswert das Leistungsniveau. Es wurden vielfach bessere Zeiten gelaufen als im letzten Jahr. Erfreulich die großen Starterfelder bei der w 12 (33) und der m 12 (38). Insgesamt wurden 48 Kreismeistertitel in Einzel- und Mannschaftswettbewerben vergeben. Erfolgreichster Verein war die LG BSN mit 16 Titeln vor der TSG Niederhofheim mit 13 Titeln.

Alle Ergebnisse unter: www.lg-bsn.de

(rmü)






FM


FM