LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Mehrkämpfer gut in Schwung (Art. aus dem HK)

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 1.3.2019:


Frankfurt-Kalbach – Zum Abschluss der Hallensaison standen unter der Regie des Leichtathletik-Kreises Hochtaunus für die Mehrkämpfer/Innen der w/m U 12 u. U 14 im Sportzentrum Frankfurt-Kalbach nochmals Kreismeisterschaften der Kreise Hochtaunus, Main-Taunus und Wetterau an. Ausgeschrieben waren für die jeweiligen Altersklassen Drei- und Vierkämpfe. „In einigen Altersklassen gab es starke Punktzahlen“, meinte Kim Fischer, Sport- und Jugendwart des Main-Taunus-Kreises.
Dazu gehören die 1221 Punkte im Dreikampf von Nicolas Hinse (DJK SC Flörsheim). Bemerkenswert sein Weitsprung von 4,96 m (491 Punkte).

Einen guten Eindruck hinterließen die Mehrkämpfer der LG Eppstein/Kelkheim) Von den fünf zu vergebenden Titeln gewannen Sie (Casian Steuernagel/M 10/Dreikampf 825 Punkte), Elia Orf (M 11/Dreikampf 912 Punkte) und Jonas Dietzel (M 12/Dreikampf 1041 Punkte).

Auf gutem Niveau die Mehrkämpferinnen. Hier gelang es Emelie Kastl (LG Bad Soden/Neuenhain/Sulzbach) ihren Titel aus dem Vorjahr mit 1351 Punkten zu verteidigen. „Emelie hat sich um 160 Punkte verbessert. Nach den 800 m vom Vortag, die sie noch in den Beinen hatte, war das eine tolle Leistung“, lobte LG-Trainerin Sabine Müller.
Auf hohem Niveau der Vierkampf der W 13. Hier ragte Nelly Benisch (LG Taunus West) mit 1684 Punkten heraus. Überragend der Hochsprung von Nina Cabal-Tome´(LG Eppstein/Kelkheim) mit 1,52 m. „Damit hat sie ihre Bestleistung um 13 Zentimeter gegenüber dem Vorjahr steigern können“, war Trainer Kim Fischer begeistert.

Zwei von sechs zu vergebenden Titeln gingen an die TSG Niederhofheim (Lena Budard/W 12/Vierkampf 1477 Punkte) Theodora Bijelic (W 12/Dreikampf 1151 Punkte. Neben Vereinskameradin Emelie Kastl (LG BNS) kam auch Eva Strenkert ( W 10/Dreikampf 926 Punkte zu Titelehren. (rmü)



FM