LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Gute Zeiten beim Frankfurt Marathon unserer LG Marathonis

Am Sonntag den 28.10.2018 fand in Frankfurt der 37. Marathon statt. 13.934
Läufer aus 103 Nationen und mit den Rahmenwettbewerben insgesamt 26826 Athleten
nahmen daran teil. Neuer Teilnehmer-Rekord. Der Frankfurt IAAF Marahon ist ein Gold Label-Rennen und gehört damit zur höchsten Kategorie im internationalen Straßenlauf. In diesem Rennen wurden am Sonntag beste Zeiten erreicht, besonders bei den Frauen.
Eingebunden in diesem Rennen auch die Marathon Hessen-Meisterschaft. Hier kamen
108 Männer aller Altersklassen ins Ziel.
Von der LG nahmen Frank Wiegand, Peter Eckes, Tommi Mäkitalo, Uwe Martin,
Wolfgang Haas, Andreas Löwe, Alfred Markowetz sowie Dirk Weigelt teil.

Außerhalb der HM liefen noch Stefanie Marx, Andre Winkler, Carsten Simon,
Uwe Jäger und Thomas Weigert.

Für alle Beteiligte Läufer wie Streckenbetreuer kann man bei der an diesem
Tag herrschenden Kälte und starkem Wind den Hut ziehen, vermutlich wurden
deshalb sehr zufriedenstellende Zeiten erzielt um der Kälte zu entfliehen.
Den Betreuern war das nicht wirklich möglich, die mußten an den Verpflegungs-
stellen ausharren.

Peter Eckes, der älteste der LG Marathonis hat souverän seinen Hessenmeister-
Titel in der Altersklasse M60 vom letzten Jahr verteidigt in einer Klasse Zeit von 2:56:15. Vor ihm erreichte Frank Wiegand in einer schnellen Zeit von
2:53:34 den 4.Platz in der AK 50, etwas später Tommi Mäkitalo in 2:58:11
den 5. Platz mit Uwe Martin im Gefolge auf dem 7. Platz in 3:00:08 alle in
der Altersklasse M50. Ein wahnsinnig tolles Mannschaftsergebnis, das den
1. Platz n der Mannschaftswertung bedeuten würde. Abgerundet wurde das von
Andreas Löwe, ebenfalls M50 Starter in 3:30:16 auf dem 16. Platz. Eine
wahrlich starke Truppe.

Wolfgang Haas war bei diesem Marathon in der AK 55 mit der Zeit von 3:22:17
ein Einzelkämpfer (man beachte) barfuss unterwegs, ungeachtet der diversen
Blasen sowie kleine Schnittblessuren durch Glassplitter von defekten Flaschen
usw. und das in der o.g. Zeit. Man bedenke auch die kalten Strassen, Steine,
Split und was sonst überall herum liegt, so schnell kann man gar nicht auf-
passen bei der Menge an Läufern.

Ohne Hessenmeisterschafts-Wertung liefen Carsten Simon in 3:48:17,Thomas Weigert
in 3:54:48 und Uwe Jäger in 4:10:37 mit, alle in der AK 55. Alle Drei waren
mit Ihren Leistungen hochauf zufrieden.

In der AK 45 liefen noch Andre Winkler in einer Zeit von 3:45:31 und Dirk
Weigelt in 4:06:56 der gleichzeitig auch in der HM den 13. Platz seiner Alters-
klasse erreichte. Er war mit seiner Zeit sichtlich zufrieden auch unter dem
Aspekt, daß er wenig für den Marathon trainiert hatte.

Auch Stefanie Marx sah man auf der Strecke noch bei km 35 ganz entspannt
und lächelnd vorbeilaufen und hat ihr Ziel mit neuer Bestzeit in 3:25:55
in der AK W35 erreicht und endlich die 3:30 Std. unterboten. Das Strahlen
ihres Gesichtes war auch am Abend beim Abschlussessen der Läufer und Helfer
nicht zu übersehen.

Vielleicht hätten sich noch einige Helfer mehr zur Verfügung stellen sollen.
So hatten sich noch einige zur Verfügung gestellt, die mangels Zeit und
anderen Verpflichtungen zu Hilfe eilten. Notgedrungen mussten dann Betreuer
vom 15km Punkt zum 35 km Punkt sprinten, im auszuhelfen.

WG