LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Schöne Erfolge und gute Leistungen bei den Kreismeisterschaften U 12 und U 14

Bei unangenehm windigem Wetter fanden am ersten Sonntag im September (2.9.18) die Kreiseinzelmeisterschaften der Altersklassen U 14 und U 12 in Hofheim statt. Die LG BSN war mit zwölf U12ern und – leider nur – zwei U 14ern dabei, doch kamen für unseren Verein mehrere Kreistitel und reihenweise persönliche Bestleistungen zustande.

Dreimal Vizemeister wurde Jan-Hendrik Schuster (M 12) über 75m und jeweils im Hoch- und Weitsprung; dazu kam ein 6. Platz im Ballwurf. „Gold-Silber-Bronze!“ hieß es für Maren Schneider (W 13): Nach einem 3. Platz im Kugelstoßen, einem 2. Platz im Ballwurf mit ausgezeichneten 37,00m (Rang 3 in der ewigen Vereinsbestenliste) gewann sie ihren ersten Kreismeistertitel mit 3.95m im Weitsprung. Maren hat sich über die Jahre ausgezeichnet entwickelt und ihre Einladung zum Kreismehrkampftraining glänzend gerechtfertigt.

Die U 12 sorgte dieses Jahr für vier Kreistitel und elf Podiumsplätze, und die Zahl der persönlichen Bestleistungen ist, wie gesagt, Legion.
Greifen wir die Höhepunkte heraus: In 31,01s gewann unsere Staffel über 4x50m in der Besetzung Max Burns, Fabian Lenz, Ben Kretschmer und Leo Burns (Platz 3 in der Vereinsbestenliste). Leo lief dabei wegen einer beim Fußballspiel erlittene Rückenverletzung unter großen Schmerzen bravourös, musste dann leider die Einzelwettbewerbe absagen; er hätte die Bilanz der LG BSN zweifellos verbessert. So wurde Ben Kretschmer (M11) Held des Tages. Nach einem 3. Platz über 50 m, einem 2. im Weitsprung – mit 4,07 m erstmals über 4 m - schlug er im Schlagballwurf und abschließenden 800-m-Lauf buchstäblich von Beginn an zu: Gelang ihm im ersten Versuch ein optimaler Wurf auf 43,00m, der nicht mehr erreicht wurde, so verwandelte er in persönlicher Bestzeit von 2:41,42 (Platz 2 in der Vereinsbestenliste) min den 800m-Lauf auf der eher langsamen Hofheimer Bahn zu einer Demonstration seiner Überlegenheit. Als nächster kam Max Burns (M 10) mit hinreißendem Schlussspurt in 2:52,69 (Platz 5 in der Vereinsbestenliste) min ebenfalls zum Kreistitel, und Yannick Risto blieb (2. M 11) als Dritter in 2:55,08min ebenfalls deutlich unter drei Minuten; Ben und Max hätten übrigens auch die 800 m-Läufe der U 14 dominiert. Max‘ 2. Plätze im Weitsprung mit 3,88 m und im Schlagballwurf - mit 37,00 m nur knapp geschlagen – seien ebenso aus den vielen guten Leistungen herausgegriffen wie der 2. Platz von Yannick im Hochsprung, der 1,15m im dritten Versuch übersprang und bei 1,18m nur knapp scheiterte; er ist seit Jahren der Erste, der von sich aus für den Hochsprung in der U 12 gemeldet hat.

Unseren Mädchen blieben zwar Einzelsiege nicht vergönnt, dafür gibt es Anzeichen der Hoffnung beim Schlagballwurf: Emma Maass (W 10) erreichte mit 22,50m einen 2. Platz, und Theresa Hungbaur (W 11) als Dritte warf mit 33,00m erstmals weit über die magischen 30m – damit stellte sie den 13 Jahre alten Vereinsrekord von Lisa Windecker ein. Theresa erlief in 3:11,13 min über 800m einen weiteren 3. Platz. Wegen einer Privatfeier war Neela Szangolies (W 10) verhindert, und sie hätte womöglich nicht nur über die Halbmeile gewonnen. Schließlich sei abermals erwähnt, dass gerade bei den Mädchen beinahe jede Leistung eine persönliche Bestleistung war.

Als Trainer der U 12 gestatte ich mir noch eine persönliche Bemerkung zum Schluss: Vor zwei Jahren betreute ich zum ersten Mal in meiner noch jungen Trainerlaufbahn Athleten der U 12 und fand damals, dass wir zwei bis drei Jahre benötigen würden, um an das Niveau des Kreises in der Leichtathletik Anschluss zu finden. Nach zwei Jahren freue ich mich, feststellen zu können, dass dies mehr als bloß in Ansätzen gelungen ist; denn weil auch Trainer unausgesetzt dazulernen und natürlich dazulernen müssen, braucht uns für die Zukunft nicht bange zu sein.
Peter Conrad

FM