LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

KiLA- Kreisentscheid U 12 - LG „Blaulichter“ vorne

Nachdem "Die blauen Rennküken" in der KiLA-Liga MTK heuer von Sieg zu Sieg eilen, haben sich "Die Blaulichter" der U12 ebenfalls nicht lumpen lassen und, gewissermaßen in zwei Etappen, ebenfalls ein Meisterstück vollbracht: Vor den Teams aus Diedenbergen und Münster gewannen sie zum ersten Mal in der Geschichte der LG BSN den KiLA-Kreisentscheid in ihrer Altersklasse.

Die Grundlage dazu wurde am 9.6.18 in Hochheim gelegt, als die Hindernisstaffel der "Blaulichter" in der Besetzung Leo und Max Burns, Anik Eser, Ben Kretschmer, Fabian Lenz und Yannick Risto mit gelungenen Wechseln gute Zeiten lief; lediglich das Team des Wiesbadener LV, das außer Wertung antrat, hat uns mächtig eingeheizt. Kurz darauf erzwang ein fulminanter Gewitterguß den Abbruch einer bis dahin gelungenen Veranstaltung.

Nun wurde im Rahmen des Eppsteiner Werferabends am 19.6.18 der zweite Teil des KiLA-Kreisentscheids ausgetragen mit den Wettbewerben 50-m-Sprint, Medizinballstoßen und Fünfsprung. Die "Blaulichter" profitierten einmal mehr von der Sprintschnelligkeit und Sprungkraft von Leo und Max Burns sowie besonders von Neela Szangolies; ein Meilenstein auf dem Weg zum Erfolg war aber die Tatsache, daß das gesamte Team nicht nur zu seinen Leistungen fand, sondern teilweise über sich hinauswuchs. Noch liegen die Einzelergebnisse nicht vor, aber die Vorstellung, die neben den Vorgenannten auch Bruno Heisig, Emma Maass, Elisa Nägel, Tom Pankratz, Helen Petri, Anna Theissen und Antonia Wagemann ablieferten, erwiesen sich als Erfolgsfaktor.

Im KiLA-Regelwerk ist festgelegt, dass zu einem Team immer sechs bis elf Kinder gehören, und zwar immer Jungen und Mädchen; seitens des HLV-Kreises Main-Taunus wurde jetzt allen Teams gestattet, bis zur zulässigen Teilnehmerhöchstzahl auch Kinder zu nominieren, die in Hochheim vor dem Abbruch nicht am Start waren. Dies ist der Grund, warum für die "Blaulichter" insgesamt 14 Kinder angetreten sind. Neben dem KiLA-Wanderpokal gab es für das LG-Team noch eine zusätzliche Belohnung - die Qualifikation zum KiLA-Regionalentscheid am 18. August in Hünfelden-Kirberg.
(Peter Conrad)

FM