LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

4 Vereinsbestleistungen in der Halle für die Schüler

Nichts ist für die Ewigkeit gemeißelt (außer Doping-Weltrekorde) – das musste nun auch Lena Naumanns Dreikampf-Hallenbestleistung aus dem Jahre 2004 erfahren. Neela Szangolies knackte bei den Kreis-Hallenmehrkampfmeisterschaften am 18.2. 2018 als Erste in der LG BSN die 1000 Punkte-Schwelle im 3-Kampf der W 10. Mit 1013 Punkten übertraf sie Lenas alte Bestmarke (958) um über 50 Zähler. Daneben erzielte sie mit 3,58m im Weitsprung eine weitere Vereinsbestleistung und auch ihr 50m-Sprint in 8,32 (Rang 2) sowie ihr Schlagballwurf von 19,50m (Rang 4) brachten ihr Spitzenplätze in der ewigen Hallenbestenliste ein.

Über die Kreismehrkampfmeisterschaften ist im Artikel vom 18.3.2018 an dieser Stelle schon ausführlich berichtet worden. So sollen hier nun auch lediglich ein paar statistische Ergänzungen vorgenommen werden. Aber die haben es in sich. Insgesamt wurden sage und schreibe 37mal Plätze unter den ersten 10 der Ewigen Vereinshallenbestenliste erreicht. Eine derartige Zahl hat es nach Erinnerung des Chronisten in der Vereinsgeschichte in einem einzigen Wettkampf bisher nicht gegeben.

Allein 12 Eintragungen gingen auf das Konto der W 10–Mädchen. Die Jungs von der M 10 trugen 7 Platzierungen, die 11jährigen Mädchen 6, die W 11-Jungs 4, die beiden Mädchen aus der W 12 3 und Jan Hendrik Schuster (M 12) 2 Platzierungen bei.

Die dritte Vereinsbestleistung erzielte Anik Eser (W 10) mit 22m im Schlagballwurf. Neben Neela (19,50/4) trugen sich noch Lisa Tonians (18,50/6), Antonia Wagemann (17,50/7) und Maren Hontke (15,50/9) unter die Top 10 ein – das macht die Hälfte der 10 ewig Besten der LG BSN. Und alle fünf schoben sich auch im Dreikampf unter die ersten 10 – Anik auf Rang 4, Lisa auf 8, Antonia auf 9 und auch Maren gerade noch auf 10.

Auch bei den Jungs der Altersklasse 10 fiel eine Vereinsbestleistung im Schlagball – Max Burns warf 31m. Und auch im Dreikampf liegt Max mit seinem 876 Punkten nun ganz weit vorne – Platz 2. Die Plätze 5 im 50m-Lauf (8,33) und 7 im Weitsprung (3,31m) runden seine tollen Leistungen ab. Sein Mitstreiter Timon Knick belegt nun 3mal Rang 6 der Bestenliste – 752 Punkte im Dreikampf, 3,35 im Weitsprung sowie 19,50m im Schlagballwurf.

Nicht ganz so weit vorne sind nun die Jungs der M 11 dabei. Den besten Rang belegt Ben Kretschmer mit recht guten 38,50m im Schlagballwurf – Platz 3. Im Dreikampf liegt er mit seinen 944 Punkten jetzt auf Platz 9. Insgesamt 3mal hat Leo Burns sich in die Top 10 geschoben –mit 35,50m auf Platz 5 im Schlagballwurf, mit 960 Punkten auf Rang 6 im Dreikampf und mit 8,20 auf Platz 10 über 60m. Der Dritte im Bunde ist Yannick Risto, der sich mit genau 30m gerade noch auf Platz 10 in die Top-Etage warf.

Theresa Hungbaur und Helen Petri sind die 11jährigen Alterskolleginnen. Theresas 24m im Schlagball bringen sie auf Platz 3 der Bestenliste, ihre 995 Punkte auf Rang 9 im Dreikampf. Helen hat nun ebenfalls 2 Eintragungen – 22m und Platz 8 im Schlagballwurf und 973 Punkte im Dreikampf.

Jan-Hendrik Schuster war einziger LG-Starter in seiner Altersklasse M 12. Seine 1257 Punkte im Vierkampf bedeuten Platz 4 und die übersprungenen 1,16 im Hochsprung Platz 7 in der Bestenliste.

Eine sehr gute Vorstellung liefert Maren Schneider (W 13) im Dreikampf ab. Ihre 1129 Punkte sind gleichbedeutend mit Platz 3. Und auch ihre 6,29m mit der Kugel können sich sehen lassen. Christine Reiter schließlich rangiert nun mit 955 Punkten auf Rang 9 im Dreikampf.

Die aktualisierte Hallenbestenliste mit den die Saison abschließenden Ranglisten wird demnächst wieder veröffentlicht, und zwar auf der Homepage der TG Bad Soden

FM