LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Schnelle Zeiten für Ellise Meyer in Wetzlar

Das Feriensportfest in Wetzlar ist in jedem Sommer eine feste Größe im Wettkampfkalender. Man denkt an ein Sportfest, das in den Ferien stattfindet und so ist es auch. Allerdings läuft es regelmäßig darauf hinaus, dass weniger die zu Hause gebliebenen Schülerinnen und Schüler die Hauptkunden in Wetzlar sind als vielmehr die Männer und Frauen, für die die Meisterschaften gelaufen sind, aber die die Saison noch nicht beenden wollen. Und so tummelte sich auch in diesem Jahr (29.7.2017) eine Sprintklientele in der Lahnstadt, die von Bremen und Kaiserslautern, von Dresden und Stuttgart, von Düsseldorf und Leverkusen, aus dem Erzgebirge, aus dem Münster- und Sauerland, aus entfernten Ecken Hessens sowie aus dem nahen und weiteren Wetzlarer Umland kam – insgesamt rd. 270 TeilnehmerInnen. Allein über 100m waren 16 Läufe nötig.

Es war bestes Leichtathletikwetter und auch die LG BSN war wie fast immer vertreten. Schade nur, dass lediglich Ellise Meyer und Patrick Gottschalk die Chance wahrnehmen, nochmal schnelle Zeiten in Angriff zu nehmen. Aber es setzte sich lediglich der allgemeine Trend zur Wettkampfabstinenz fort.

Die Hessische Vizemeisterin über 400m Hürden der Frauen war diesmal nicht über die Stadionrunde unterwegs, sondern wollte ihre Schnelligkeit testen. Und das Vorhaben gelang – am Ende standen mit 13,20 (100m) und 26,99(200m)zwei neue Saisonbestleistungen auf der Habenseite. Damit stieß Ellise über 100m erstmals unter die ersten 10 der Vereinsbestenliste (Platz 9) vor und verbesserte sich über 200m auf Rang 8 der BL. Über 200m tat sie sich auf den letzten 15m recht schwer, sonst wäre nach einem traumhaften Kurvenlauf deutlich mehr drin gewesen.

Recht unglücklich war Patrick Gottschalk. Die alte Verletzung am rechten Oberschenkel, die schon bei den hessischen Staffelmeisterschaften wieder aufgebrochen war (als Patrick als Schlussmann der siegreichen 4x100m Männer-Staffel den Stab siegreich ins Ziel trug), verhinderte nach ca. 50m im 100m-Lauf möglicherweise eine neue Bestzeit. Nach einem sehr guten Start und einer fast optimalen Beschleunigungsphase fasste er sich nach 50m plötzlich ans Bein und musste humpelnd das Rennen aufgeben. Sehr, sehr schade.

FM