LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

DM-Titel für Gabi Baltruschat über 5000m mit Vereinsrekord

4 Meistertitel und 1 mal Bronze gleich am 1. Tag der Deutschen Seniorenmeisterschaften in Zittau (30.6-2.7.17) - welch ein Auftakt für die TeilnehmerInnen der LG BSN.
Gabi Baltruschat gewann die 5000m der W 50 in einem 9er-Feld mit rd. 23 Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierte und stellte dabei einen sensationellen Vereinsrekord auf. Nicht in ihrer Altersklasse W 50 bei den Seniorinnen wohlgemerkt, sondern bei den Frauen. Sie verbesserte nicht nur ihre eigene Bestzeit aus dem Jahre 2014 um satte 13 Sekunden, sondern auch den 10 Jahre alten Vereinsrekord von Irene Günther (jetzt Bell) – 19:33,11 - auf nun 19:25,48min. Schon im Winter hatte sie in der Halle über 3000m bei den deutschen Meisterschaften einen ähnlichen Coup gelandet (siehe Beitrag vom 17.3.17 an dieser Stelle). Unfassbar – sie wird immer älter und immer schneller.

Und auch Margret Göttnauer landete einen bemerkenswerten Coup – oder besser gesagt deren gleich 2. Mit einem Doppelschlag über 800m (3:00,94 – 1 sek am HR vorbei) und 5000m (22:38,81) – mit 3 bzw. 12 sek Vorsprung auf die Nächstplatzierte holte Margret gleich zwei Titel innerhalb von 4 Std. Und das, obwohl sie wg. einer Trekking-Tour durch das marokkanischen Atlasgebirge mitten in der Saison einige Wochen nicht trainieren konnte.

Auch Weltrekordler Peter Oberließen nahm den weiten Weg nach Zittau im deutsch-polnisch-tschechischen Dreiländereck auf sich und steuerte in seiner Paradedisziplin 800m (2:06,26) den vierten Titel für die LG an diesem Tage bei – auch er mit deutlichem Vorsprung von rd. 5 Sek. Es war ein Start-Ziel-Sieg. Laut leichtathletik.de gilt er nun auch als Favorit für die Senioren-Europameisterschaften in Aarhus (Dänemark) Ende Juli. Derzeit liegt er mit seinen erzielten Zeiten über 400 und 800 Meter auf Platz eins in der Weltrangliste.

Die vielseitige Anne Reuschenbach hatte erst 3 Tage vorher einen kräftezehrenden Team DM-Wettkampf absolviert (siehe gesonderten Artikel) was sie aber nicht davon abhielt, über die 100m Hürden neue persönliche Bestzeit (17,05) zu laufen und damit die Bronzemedaille zu gewinnen.

FM