LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Schöne Erfolge unserer Jüngsten beim Sparwassser-Sportfest in Eppstein

Die Jubiläumsausgabe (zum 40. Mal) des Heinrich-Sparwasser-Sportfestes am 14.5.2017 auf dem Sportplatz Bienroth in Eppstein war für Athleten wie Veranstalter eine Übung in Geduld und Ausdauer, weil sich eine ungeahnt große Zahl von Athleten zu den Wettkämpfen meldete, was insbesondere durch die vielen Zeitläufe auf der 100-m-Bahn eine geraume Zeit in Anspruch nahm. Dennoch gilt der ausrichtenden TSG Eppstein ein großes Lob für eine einmal mehr ausgezeichnet organisierte Sportveranstaltung.

Bei so vielen Teilnehmern konnte auch die LG BSN nicht zurückstehen, nahmen doch 25 Kinder und Schüler am Sportfest teil; das ist seit Jahren die größte Gruppe, die unser Verein aufbieten konnte. Es sollte sich zeigen, dass sich die Teilnahme gelohnt hat.
Die Altersklassensieger kamen heuer aus der M 6 und U 6: Tom Wieberneit mit 386 und Simon Theissen mit 260 Punkten landeten einen Doppelsieg, bei den Mädchen gewann Fabienne Reuschenbach mit 310 Punkten. Alle drei haben zum ersten Mal bei einem offiziellen Dreikampf die Vereinsfarben getragen, besser konnte der Einstieg nicht sein. Podiumsplätze lieferten Neela Szangolies als Dritte der W 9 mit 941 Punkten (Rang 2 in der ewigen Vereinsbestenliste) und ebenfalls als Drittplatzierter der M 11 Jan-Hendrik Schuster mit 970 Punkten. Neela als Kreismeisterin im Crosslauf zeigte einmal mehr ihre Schnelligkeit, ihre 8.44sek über 50 m waren das Maß der Dinge. Jan-Hendrik ist eine echte Sportskanone, der erst seit kurzem wieder regelmäßig am Leichtathletiktraining teilnimmt; wird dieses verstetigt, lassen sich hohe Leistungen in der Zukunft erwarten.

Bei großen Teilnehmerfeldern in den jeweiligen Altersklassen kamen vier Athleten von der LG BSN nicht nur zu guten Plätzen im Vorderfeld, sondern, soviel ich weiß, erstmals in ihrer leichtathletischen Laufbahn zu jeweils mehr als 1000 Punkten: Maren Schneider (W 12) holte mit 1061 die höchste Punktzahl unserer Teilnehmer, gefolgt von ihrer Altersgenossin Cara Schäfer mit 1049 Punkten; beide haben sich im letzten Jahr deutlich gesteigert und dürften bei konsequentem Training noch zulegen. Ihren starken Eindruck beim Kreiscross bestätigte Freya Crowther mit 1043 Punkten und einer in allen drei Disziplinen ausgewogenen Leistung. Fran Tomazic mit 1030 Punkten hat mit 40.00 m Wurfleistung mit dem 200-g-Schlagball aus dem Teilnehmerfeld herausgeragt; leider ist er damit eine Ausnahme, denn die Wurfleistung der meisten Dreikämpfer, auch aus unserem Verein, hängt teilweise deutlich hinter den Fähigkeiten im Sprint und Weitsprung zurück.
Obwohl „nur“ Dreizehnte in der W 10, ist die Leistung von Theresa Hungbaur herauszuheben, die bei ihrem ersten Dreikampf überhaupt gute 950 Punkte erzielte. Theresa hat sich in den letzten Monaten erfreulich entwickelt und zeigt ein gutes Verständnis für auch komplexe Bewegungsabläufe; auf sie lohnt es sich, in Zukunft ein Auge zu werfen.

Nach einem kurzen, aber heftigen Gewitterguß konnten zu guter Letzt die Pendelstaffelwettbewerbe ausgetragen werden. Und da aller guter Dinge drei sind, gewann unsere W8-Staffel in der Besetzung Maren Hontke, Anna Theissen, Anik Eser und Neela Szangolies mit 34,23sek die Altersklassenwertung; dass es dabei knapp zuging, zeugt von der hohen Leistungsdichte.
(Peter Conrad)


FM